skip to content

Café DenkmalKunst im Schloss

 

Das „Café DenkmalKunst“ im Schloss bereichert in diesem Jahr erstmals das Festival. Der Raum im Erdgeschoss des historischen Welfensitzes wird normalerweise vom Amtsgericht genutzt.

Vom 28. September bis zum 6. Oktober wird hier ein Treffpunkt für Gäste und Künstler entstehen.
Gestaltet wurden die Räumlichkeiten vom australischen Künstler Dean Hills, einem langjährigen Gast Mündens und vor allem des Festivals
.
Die Öffnungszeiten des Cafés sind an die des Festivals angepasst, allerdings nach „hinten offen“. Das heißt: In jedem Fall ist das „Café DenkmalKunst“ von 11 bis 23 Uhr geöffnet. Bei guter Stimmung und genügend Nachfrage sind die ehrenamtlichen Servicekräfte aber auch gern länger für ihre Gäste da.

Das Angebot des Cafés besteht in erster Linie aus kulinarischen Kleinigkeiten von herzhaft bis süß, die von Freiwilligen täglich frisch zubereitet werden. Dazu gibt‘s passende Getränke in kalt und warm.
Für ein entspanntes Verweilen liegt zudem ein ausgewähltes Angebot von Zeitschriften aus.
Darüber hinaus erhält man im „Café DenkmalKunst“ neben allgemeinen Informationen auch diverse „Andenken“, wie Sticker, Postkarten, Künstlerbecher etc. zum Festival.

Ein besonderer Service ist die Übertragung von Echtzeitbildern aus der Speckstrasse – dem so genannten „9 x 24 Projekt“ – in das Café.

Das Café ist aber auch Veranstaltungsort. Neben den im Programm abgedruckten Terminen soll es auch so manchen Überraschungsauftritt geben – Festivalkünstler sind ausdrücklich eingeladen auf der Café-Bühne nach Herzenslust einmal eine „Jamsession“ abzuhalten.
Der gesamte Erlös aus dem Betrieb des Cafés kommt übrigens dem Festival zugute – ein Grund mehr für einen Besuch im „Café DenkmalKunst“!


Welfenschloss

Copyright © 2013 Denkmalkunst-Kunstdenkmal | Website Templates by Tradebit | Powered by Website Baker