skip to content

Anja Berbuir

Email:

Geboren 1972
Studium der Archäologie
Filmvorführerin – analog

Ein Neu- ein Wiederbeschreiben, ein Ahnen, ein Vergessen, was war, was ist.

Einst wurde ein Fachwerkhaus erbaut: Die Einzelteile vorher hingelegt, mit Zeichen versehen und dann an seinen Standort zusammengepuzzelt.
Und wie viele wohnten dann hinterher darin!
Fanden hier ein Stück zu viel, und da könnte man doch auch noch was einbauen und warum steht das hier?
Der vorletzte wollte dem Inneren einen Charakter der Moderne verpassen und Rigips sei Dank, glättete sich auch jede Runzel aus dem Haus.

Jetzt wird wieder alles hervorgeholt. Und alle Jahrhunderte dürfen nebeneinander sein.
Was kommt denn dieses Mal dazu?
Erst einmal: Eintritt der Kunstgäste & dann? - Draußen nur Kännchen!
Als bekennende Analogin setze ich doch mal alles an-/auf-/untereinander.

Wir treffen uns.

„Nicht auf den Rasen spucken.“

Ausstellungsort: Burgstraße 28

 

Copyright © 2013 Denkmalkunst-Kunstdenkmal | Website Templates by Tradebit | Powered by Website Baker