skip to content

Femmes Fatales

die "verhängnisvollen" Frauen

Harmonisch, mild, bekömmlich, rund im Geschmack, fruchtig, spritzig, süß, herb, aromatisch, erlesen, heiß … vielleicht auch eine Beschreibung für die Damen, doch eher für das, woraus sie Kunst machen.

Die Künstlerinnen Eva Morkisz, Susanne Wenzel und Patricia Kenar haben Tee
zu ihrer Passion gemacht.

Die Wiederverwertbarkeit von etwas Banalem, das danach schreit, kreativ benetzt
zu werden, war der Ansporn zu dem Projekt "TeebeutelKunst". Vom Beutel zum Kunststück, das Material lässt viele Möglichkeiten und Femmes Fatales  die Frauen, die sich gern mit verhängnisvollen Teebeuteln umgeben, sie zerreißen, sie bemalen und in Kleister ertränken  gebrauchen Unmengen davon.

Ausstellungsort: Kemenate
 

Copyright © 2013 Denkmalkunst-Kunstdenkmal | Website Templates by Tradebit | Powered by Website Baker