skip to content

Niklas F. Ulmar

 
Email: nickulmar@yahoo.com
 
 
geb. 1975 in Bensheim (Bergstr.)
1995 Abitur in Hann. Münden
1996 – 2000 Studium in England
Ab 2001 Berufliche Tätigkeit im Bereich Transportwesen in London und der Schweiz
Ab 2006 Beschäftigung mit der bildenden Kunst weitgehend im Selbststudium (v.a. Ölmalerei und Pastellkreide)
2010 - 2013 Ausbildung zum Theatermaler in Kassel und Berlin. Parallel dazu: Ausführung von Kohle- und Graphitzeichnungen sowie Öl- und Acrylmalereien
 
Werkbeschreibung:
 
Die Kunst dieses Landes hat sich – mit Ausnahmen - in zwei Richtungen hin entwickelt. Im Westen dominierte das Abstrakte, während sich in der DDR das Figürliche unter der Patina des Regimes weiterentwickelte (u.a. Leipziger Schule-Neue Leipziger Schule). Diese Gegenpole bestehen großenteils bis heute. Festzuhalten ist: Die Realität ist weder rein figürlich, noch rein abstrakt: Sie ist beides: Schauen Sie sich die Natur am Beispiel sich im Wasser spiegelnder Bäume an: Bei Windstille ist das Bild beinahe figürlich. Doch weht auch nur eine leichte Brise, werden die Formen der Bäume, die sich auf der Wasseroberfläche spiegeln, wellenartig verzerrt: Sie werden abstrahiert.
Und was ist mit dem Inneren des Menschen, mit der Realität seiner Gefühls- und Geisteswelt: Wenn diese nur rein abstrakt dargestellt würden, wären sie kaum der Welt vermittelbar. Sie bleiben diffus und müssten sich auch den Vorwurf der Willkür gefallen lassen.
 
Meine Kunst möchte, neben der großen Aufgabe aller wahrer Kunst- Vergeistigung des Weltlichen - zur Versöhnung der beiden Extreme Abstraktion und Figürlichkeit beitragen.
 
 
Ausstellungsort: Packhof

Copyright © 2013 Denkmalkunst-Kunstdenkmal | Website Templates by Tradebit | Powered by Website Baker