skip to content

Harfe und Hang

 

Bettina Kallausch, Harfe, Didgeridoo, Clapsticks, Trommeln und andere Instrumente

Carsten Kirsch, Didgeridoo, Sunpan, Tankdrum, Cajon und andere Instrumente

Dieses Konzert lädt zu einer musikalischen Reise in die magische Welt der Traumzeit ein. Felszeichnungen der australischen Ureinwohner belegen, dass diese Instrumente schon seit 40.000 Jahren gespielt werden. Die energievoll erdigen Töne des Didgeridoo werden rhythmisch begleitet durch Clapsticks und erzeugen durch Wiederholung tranceähnliche Erlebnisse.

Im zweiten Teil werden sich sanfte Harfenklänge mit dem sphärischen Sound der metallenen Sunpan oder Tankdrum mischen. Aus den Quellen mittelalterlicher Melodien entstehen Improvisationen.

Im ersten Teil erklingen nicht nur original australische „Holztrompeten“ aus Eukalyptus sondern auch diverse Nachbauten aus anderen Naturmaterialien (Bambus und Riesenbärenklau) sowie aus Ton und Glas. Carstens Tankdrum ist ein Eigenbau und Bettinas Böhmische Harfen sind unter Anleitung von Andre Schubert in Baukursen der Klangwerkstatt entstanden.

 

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 19.45 Uhr

Destille

Copyright © 2013 Denkmalkunst-Kunstdenkmal | Website Templates by Tradebit | Powered by Website Baker